St. Gallen: Ausschreitungen bei illegaler Party

15. Juli 2012: Am Samstagabend haben 500 Personen auf dem St. Galler Marktplatz eine illegale Party gefeiert. Die anwesende Polizei wurde beschimpft. Als Leute auf ein Tramhäuschendach stiegen, wurde das Leitungsnetz abgestellt, da sie angeblich den Leitungen „gefährlich Nahe kamen“. Auf die Aufforderung, herunterzukommen, Antworteten die Feiernden, vielleicht mehr berauscht von der durchbrochenen Normalität als vom Alkohol, damit, die Bullen mit Bier und Flaschen zu bewerfen. Als die Polizei schliesslich entschied, in Riot-Ausrüstung in das unerwünschte Treiben einzugreiffen, reagierte ein Teil der anwesenden Leute mit Stein- und Flaschenwürfen auf die Beamten und ihre Fahrzeuge. «Sie warfen Steine und Flaschen und gingen mit Metallstangen auf die Polizisten los» meinte der Einsatzleiter. Leider konnten 5 Personen verhaftet werden, denen unter anderem Landfriedensbruch und Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte vorgeworfen wird.

Quelle

This entry was posted in Alles, Schweiz, Taten. Bookmark the permalink.