Bern: Protest bei unterirdischer Asylunterkunft

18. Juli 2012: In der Asylunterkunft von Hochfeld in Bern kam es im Eingangsbereich zu “turbulenten Szenen” zwischen Migranten und der Polizei, welche von der Leitung gerufen wurde, da verschiedene Bewohnter versuchten, ihre Matratzen ins Freie zu transportieren, um gegen ihre Situation zu protestieren. In dieser unterirdischen Unterkunft ohne Licht, im Keller eines Schulhauses, in der etwa 160 Migranten untergebracht sind, schlafen bis zu 24 Personen in einem Raum, darunter auch Familien.

Quelle 1

This entry was posted in Alles, Schweiz, Taten. Bookmark the permalink.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>